Welcher Neoprenanzug zum Schnorcheln?

Wer einen Neoprenanzug zum Schnorcheln sucht, der findet Modelle für Kinder, Damen und Herren. Beim Schnorcheln muss immer beachtet werden, dass keiner im Wasser bei dem langen Aufenthalt auskühlt. Bei dem Neoprenanzug wird generell eine gute Isolierschicht geboten. Unter dem Neoprenanzug hat jeder auch die Möglichkeit, dass UV Schutzkleidung getragen wird. Der Anzug schützt den Körper dann im Wasser vor der schädlichen UV-Strahlung und vor dem Sonnenbrand. Zur gleichen Zeit handelt es sich auch um einen perfekten Schutz vor Verletzungen durch Korallen oder vor Quallen. Im Vergleich zu dem Shorty bietet der Schwimmanzug mit langen Beinen und Armen dann mehr Schutz.

 

Was ist für den Neoprenanzug zum Schnorcheln zu beachten?

Meist sind die praktischen Schwimmanzüge nicht nur im Wasser bestens geeignet, sondern auch an Land. Die Anzüge halten die schädlichen UV-Strahlen ab und zudem auch die Kälte. Viele der Modelle werden dann auch in der Shorty-Variante gefunden. Wichtig beim Kauf ist, dass es bei Beinen und Armen eine ausgezeichnete Bewegungsfreiheit gibt. Jeder möchte den Neoprenanzug schließlich gerne tragen und sollte nicht froh sein, wenn er ihn schnellstmöglich wieder auszieht. Bei Kindern ist auf die flachen Nähte zu achten, damit die Kleinen keine Scheuerwunden beim Spielen erleiden. Geschützt werden Kinder und Erwachsene damit vor den Umwelteinflüssen wie Quallen oder Kälte. Ein Neoprenanzug ist generell zum Tauchen oder zum Schnorcheln oft sehr beliebt.

Einige Tiere im Wasser können wunderbar abgewehrt werden. Meist geht es jedoch um die Temperaturen im Wasser. Beim Tauchen und Schnorcheln sind die Temperaturen des Wassers oft niedriger als die Körpertemperatur und nach einiger Zeit kann der Körper damit auch auskühlen. Wer der Auskühlung vorbeugen möchte, greift als Taucher oder Schnorchler eben zu dem Neoprenanzug. Die Nassanzüge werden gerne auch als Wet Suits bezeichnet und sie halten warm. Außerdem gibt es die Halbtrockenanzüge, welche als Semi-dry-Suits bezeichnet werden. Als Alternative gibt es noch den Dry Suit, der ein Trockenanzug ist.

Wichtige Informationen für die Schnorchler

Über den Kopf werden etwa siebzig Prozent der Körperwärme abgegeben und deshalb gibt es isolierende Taucheranzüge mit den integrierten Kopfhauben. Gerade bei dem kalten Wasser ist dies absolut zu empfehlen. Wenn Schnorchler bei kaltem Wasser die Unterwasserwelt erkunden, dann sollte der Trockenanzug gewählt werden. Jeder kann sich daher einen entsprechenden Schutzanzug für Schwimmer und Schnorchler anschaffen. Es gibt beispielsweise sogar Neoprenshirts oder Hosen sowie Neoprenanzüge in lang oder kurz. Ein Neoprenanzug zum Schnorcheln ist meist zwischen zwei und drei Zentimeter dick. Meist reicht dies absolut aus, denn der Sport spielt sich schließlich auch unmittelbar unter der Wasseroberfläche ab. Ist das Wasser sommerlich warm, dann gibt es Shirts, Shorts und Shorties zu kaufen.

Sehr oft werden die Materialien wie Lycra und Neopren kombiniert. Der Körper wird durch die dünne Neoprenschicht gewärmt und es werden keine Nesselgifte bzw. Stacheln durchgelassen. Durch Lycra wird jedoch die UV-Strahlung abgehalten. Die Schutzanzüge sind deshalb für Schnorchler und Schwimmer sehr sinnvoll. Mit dem richtigen Neoprenanzug beim Schnorcheln kann jeder die Pflanzen und Tiere nahe der Wasseroberfläche beobachten. Sehr oft geschieht dies in tropischen, warmen Gewässern. An der Wasseroberfläche ist die Sonneneinstrahlung intensiv und deshalb ist der Schutz auch hier wichtig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.